TUINA-Therapie:

Die TUINA-Therapie ist eine manuelle Therapieform aus dem Gesundheitssystem der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

TUINA ist bei uns in Deutschland relativ unbekannt, wird aber z.B. in der Schweiz auf Rezept verschrieben und von den Krankenkassen bezahlt.

Ich weiß das, weil ich meine 1-jährige Ausbildung zur TUINA-Therapeutin mit drei Schweizern zusammen absolviert habe.

TUINA hat nichts mit "Wellness" zu tun, sondern wird in China in Kliniken zur Behandlung von orthopädischen und chirurgischen Krankheitsbildern, auch bei akuten Traumen, wie z.B. Knochenbrüchen, zusammen mit Kräuterpackungen, eingesetzt.

Das chinesische Wort tuina heißt wörtlich übersetzt "schieben und ziehen" und bezeichnet eine Behandlungsmethode, die verschiedene Techniken zur Massage und Gelenkmobilisation, sowie Akupressur, miteinander vereint.

Durch diese Manipulationen werden Verklebungen im Gewebe gelöst, Muskeln und Sehnen entspannt, Meridiane deblockiert, die Blutzirkulation gestärkt, das freie Fließen der Lebensenergie Qi im Körper angeregt und die Funktionen der inneren Organe und des Nervensystems reguliert.

Mit Techniken aus der TUINA-Therapie kann man gezielt schmerzhafte Verspannungen in der Muskulatur lösen und viele orthopädische Krankheitsbilder am Bewegungsapparat behandeln.

 

Ich empfinde TUINA als eine enorme Bereicherung in meiner physiotherapeutischen Praxis.

 

Physiyo

Privatpraxis für Physiotherapie + Yoga

Roonstraße 3

90429 Nürnberg